IG zu Fuß, Tag 2 – jetzt schau mal, wie du da rüberkommst!

Gepostet von meta-physik am Dienstag 2 August 2011

darth_vaderDas Wetter meinte es heute gut mit mir: Sonnenschein! Guten Mutes stapfe ich los, heute mit 3M-Feinstaubmaske bewaffnet. Und tatsächlich sehen die Leute drein, als hätten sie Angst vor mir.

Die Maske ist super-unbequem, das kann ich euch sagen. Ich weiß jetzt, wie Darth Vader sich gefühlt haben muss. Wenn man bedenkt, dass die Luft auf der Straße weniger belastet ist als in einem verrauchten Lokal, könnte ich sie genauso gut weglassen. Allerdings wüsste ich gern, wieviel Dreck darin hängen bleibt.

Die Ampel ist grün. Nur wo, bitte, soll ich jetzt rübergehen?

Spannend die Kreuzung Penzinger Straße – Johnstraße – Mariahilfer Straße: Geduldiges Warten auf Grün. Neben mir murrt ein Radfahrer (einer von dreien, die ich unterwegs gesehen habe. Ich war 50 Minuten lang unterwegs.) Endlich: das Signal zum Gehen. Nur: wo, bitte, soll ich über die Straße kommen? Die typische Wiener Antwort lautet wohl: Schmeck’s.

Ein Kommentar zu “IG zu Fuß, Tag 2 – jetzt schau mal, wie du da rüberkommst!”

  1. martinderm

    haha ja, schmecks. So ist das. Was in der feschen Maske so hängenbleibt will ich eigentlich garnicht so genau wissen. Als Radfahrer versuche ich wenigstens in die erste Reihe zu kommen, damit ich an der Kreuzung nicht zwischen den Rußschleudern warten muss…

Hinterlasse einen Kommentar