IG zu Fuß, Tag 17 – Größenordnungen

Gepostet von meta-physik am Freitag 26 August 2011

P1090920Heute habe ich in der Mariahilfer Straße zwei Freunde getroffen, die ich lange nicht gesehen habe, und hatte ein sehr nettes Gespräch mit ihnen. Man kann es drehen und wenden wie man will – als Autofahrer hat man solche netten, positiven Begegnungen einfach nicht (und wenn, dann erst, wenn man sein Stehzeug verlassen hat.) Im Gegenteil – wenn man Begegnungen hat, sind sie meist von weniger angenehmer Natur, wie im Bild zu sehen – dieses Foto entstand kurz nach dem Technischen Museum. Mehr …

Sternschnuppen und Schlossgespenster

Gepostet von meta-physik am Samstag 6 August 2011

P1050549Zur Perseidenzeit ist es wieder soweit: Schloss Albrechtsberg an der Pielach wird Schauplatz der Burggespräche des Orion.

Kurzentschlossene können sich noch anmelden: E-Mail schicken oder anrufen (Tel.: 0680/122 8 244), dann erfahrt ihr alles Weitere – was ihr braucht, und was es kostet. Eins vorweg: sehr wenig, wir heben nur eine Beteiligung für die Verpflegung und Regiekosten für die Burg ein. Wir kochen selbst und kaufen weitestgehend Zutaten aus Bio-Landbau oder aus der Region ein.

Fix dabei ist wie jedes Jahr der Raumfahrt-Sachbuchautor Eugen Reichl, der an der Organisatorin beteiligt ist und uns alle bei Laune halten wird.  Wir wollen gemeinsam mit Fragen des Weltraums beschäftigen und Ideen für die Plattform Der Orion sammeln. Abends wollen wir, wenn das Wetter es zulässt, Sternschnuppen zählen, und zwar die der Perseiden, eines der ergiebigsten Ströme des Jahres. Da es auch die Zeit des Vollmondes ist, werden wir wohl keine Deep-Sky-Beobachtungen machen können, aber auch der Mond ist ein nettes Ziel.

P1040203Wenn jemand sich ausklinken und nicht am Programm teilnehmen möchte, ist das keine große Sache – das Schloss ist groß genug, dass jeder Teilnehmer sich in einen eigenen Raum zurückziehen könnte. In annehmbarer Entfernung ist außerdem ein Badeteich.

Wir hoffen aber natürlich auf möglichst viel gemeinsamen Spaß – den hatten wir jedenfalls die letzten Jahre!

Mond im Schatten der Erde

Gepostet von meta-physik am Freitag 8 Februar 2008

Animation einer totalen MondfinsternisIn der Nacht von 20. auf 21. Februar können Nachteulen oder extreme Frühaufsteher eine totale Mondfinsternis beobachten. Lassen Sie sich das trotz der späten (oder frühen) Stunde (je nachdem) nicht entgehen – die nächste Gelegenheit gibts nämlich erst wieder im Jahr 2010! Mehr …

Kategorie Brösel | Kommentar

Rückkehr zu Mond

Gepostet von meta-physik am Freitag 25 Januar 2008

Apollo und AltairEs scheint sehr ernst zu sein mit den Plänen der NASA zum Mond zurückzukehren – auch wenn derzeit längst nicht diese Begeisterung für Raumfahrt aufgebracht wird wie vor knapp 40 Jahren. Die „alles- ist- machbar“- Stimmung der 1960er-Jahre weicht einer „alles-geht- den-Bach- runter“- Stimmung. Gerechtfertigt? Wir werden sehn. Mehr …

Kategorie Brösel | Kommentar

Nicht der Mond!

Gepostet von meta-physik am Donnerstag 17 Januar 2008

Das ist nicht der Mond!Endlich ist es soweit: Merkur, der innerste Planet des Sonnensystems (dennoch nicht der heißeste) bekommt zum zweitenmal in der Geschichte der Menschheit Besuch von der Erde. Die Raumsonde MESSENGER fegte mit einem Höllentempo an dem grauen Himmelskörper vorbei, den man bei einem flüchtigen Blick mit dem Erdmond verwechseln könnte.

Dieser Besuch war das erste von insgesamt drei geplanten Swingby-Manövern, ehe der Kurier von der Erde 2011 in die Umlaufbahn um den Planeten einschwenken soll.

Ein paar Bilder gefällig? Bitteschön: >>hier!

Kategorie Brösel | Kommentar

Mond frisst Mars

Gepostet von meta-physik am Samstag 22 Dezember 2007

Weihnachtsüberraschung! In der Nacht von 23. auf 24. Dezember bedeckt unser Mond den Planeten Mars. Beginn des Spektakels ist am Morgen des 24. Dezember um 4:45 Uhr (also nichts für Langschläfer, sondern für Frühaufsteher – oder Leute, die spät schlafen gehen. Sehr spät.) Um 5:15 Uhr kommt der Mars wieder zum Vorschein. Der Mars ist mit bloßem Auge als sehr heller rötlicher Lichtpunkt zu sehen; wer einen Feldstecher oder ein Fernrohr zur Hand hat, sieht natürlich mehr davon. Viel Spaß beim Beobachten!

Kategorie Brösel | Kommentar

Eintrag bei Wikipedia

Gepostet von meta-physik am Mittwoch 5 Dezember 2007

Cassius1999 findet harsche Worte über den Mondgrundstücke-Beitrag auf Wikipedia:

Besitzverhältnisse Mond [Bearbeiten]
Ich habe mal den groben Unfug über den angeblichen Besitz des Mondes durch Herrn Hope korrigiert. Es ist schon abenteuerlich, das so etwas überhaupt in einem Wikipedia-Eintrag steht. Kleine Leselektüre: http://www.der-orion.com/071122.html Das ist vor allem für den Schreiber interessant, der allen Ernstes behauptet: „Folglich besteht noch heute eine historische und nicht ignorierbare Rechtsgrundlage für Mond-Grundstücksverkäufe“. Was für ein hahnebüchener Unsinn! —Cassius1999 16:38, 4. Dez. 2007 (CET)

Kategorie Brösel | Kommentar

Wem gehört der Mond?

Gepostet von meta-physik am Dienstag 4 Dezember 2007

In der aktuellen Ausgabe von Astronomie Heute ist zu lesen, dass Dennis Hope den Mond rechtmäßig besitzt… Und in der deutschen Wikipedia steht derselbe Unsinn. Mehr …

Kategorie Aktuell | Kommentar

Moonfake? Das Beweisfoto

Gepostet von meta-physik am Freitag 30 November 2007

Trauriger AnblickGanz sicher waren Astronauten auf dem Mond, denn
1. Wer würde für einen Mega-PR-Gag solche Fotos machen?
2. Wie sieht denn die Fahne aus? Ab Apollo 12 wurde das Fahnen aufstellen am Boden geübt, das sollte nicht wieder vorkommen.
3. Ein Wunder, dass keiner der beiden Astronauten über das Fernsehkabel im Vordergrund gestolpert ist. Hier die NASA-Bildquelle

Kategorie Brösel | Kommentar

Mondlandung – ja oder doch nicht?

Gepostet von meta-physik am Mittwoch 28 November 2007

Die USA und die UdSSR befanden sich zur Zeit der Mondflüge im kalten Krieg, jeder überwachte mit Argusaugen die Bewegungen des anderen. Man konnte ohne weiteres feststellen, ob ein Funkspruch aus dem Erdorbit kam oder vom Mond. Die beiden Nationen tauschten außerdem Mondgestein aus, wobei man anhand der Zusammensetzung eindeutig feststellen kann, ob es vom Mond stammt oder nicht.

Weshalb also hat die UdSSR zu der Mondlüge der USA geschwiegen?

Ganz einfach: die Russen sind auf dem Mond gelandet, hatten aber Geldprobleme und haben den Amis die Filmrechte verkauft. Die drehten das Ganze dann in Hollywood ab.

Kategorie Brösel | Kommentar