Blog-Teleskop #72

Gepostet von meta-physik am Sonntag 3 April 2011

Blog-TeleskopDas Blog-Teleskop ist tot. Es lebe das Blog-Teleskop! Florian Freistetter, allseits bekannt als @astrodicticum, hat sich entschlosen seine Arbeit am Blogteleskop einzustellen, und siehe da: es geht weiter. Seien wir uns aber dessen bewusst, ohne Florians Initiative wäre es nie soweit gekommen, danke dafür! Und Dank auch an Relativ Kritisch für die Übernahme der weiteren Organisation!

Was hat sich in den letzten zwei Wochen getan? Zwei Themen beherrschen die Blogosphäre: der 1. April und der 50. Jahrestag von Juri Gagarins Flug, mit dem das Zeitalter der bemannten Raumfahrt begann, und der seit 49 Jahren als “Tag der Kosmonauten” und seit 10 Jahren weltweit als Yuri’s Night gefeiert wird.

Auf Physik-Blog kam die traurige Nachricht, dass wegen einer Entscheidung des EuGH, Persönlichkeitsrechte von Tieren in Zukunft höher zu bewerten, vom neuen Design im Katzenlook leider wieder Abstand genommen würde. Schade!

Erfreulicher ist da schon die Nachricht, dass Orion Wasser enthält. Super!

Und endlich wurde im LHC das Higgs-Teilchen entdeckt. Es twittert übrigens auch schon. So ein Glück. Haben wir das ganze Geld doch nicht sinnlos rausgeschmissen!

Wer am 1. April publiziert, muss damit rechnen, nicht recht ernstgenommen zu werden, besonders wenn das Thema noch verdächtig klingt, etwa “Wie man Außerirdische beim Bergbau beobachtet”. Während Florian Freistetter darauf hinweist, dass sein Beitrag kein Aprilscherz ist, tut Astro-Marco Peuschel das nicht – aber wenn sein Beitrag ein Aprilscherz wäre, dann wär’s ein sehr gefinkelter.

Carolin Liefke, die auf “Astronomers do it at night” schweigt, schreibt am 1. April, wie die Erde die Sonne verfinstert. Pfau! Und schon wieder kein Scherz! Das Bild ist auch bei Skyweek Zwei Punkt Null zusammen mit anderen Bildern zu sehen.

Soviel also zum 1. April. Das andere Thema ist Yuri’s Night am 12. April: Diesem Ereignis ging der Erstflug Juri Gagarins voraus, dessen Hintergründe erst nach dem Ende der Sowjetunion bekannt wurden.

Eugen Reichl beschreibt in zwei Beiträgen, was es mit der Trägerrakete, der Semjorka, auf sich hatte (Teil 2, Teil 3 und weitere Informationen zu Yuri’s Night folgen).

Auch bei Astrodicticum Simplex ist über Veranstaltungen zu Yuri’s Night zu lesen. Über Yuri’s Night und Juris Jahr schreibt Susanne Hoffmann bei Uhura Uraniae und lädt zu einem Kreativwettbewerb ein.

Über Gagarins Erstflug schreibt auch der TaunusBlogger Oliver Debus, der sich am Festival in Frankfurt am Main beteiligt. Auch Sterne und Weltraum hat dem Pionier der bemannten Raumfahrt einen ausführlichen Bericht gewidmet, wie Stefan Gotthold im Clear Sky-Blog berichtet. Als Organisatorin von Yuri’s Night in Wien freue ich mich auf viele Besucher am 12. April im Museumsquartier – der Eintritt ist übrigens frei!

Natürlich ist auch Himmelsbeobachtung ein Thema in Astronomie-Blogs. Wie der Himmel über Bad Lippspringe aussieht, ist hier nachzulesen (anderswo gilt ein Großteil des Artikels vermuglich auch :) Auch Astrofan 80 Andreas Schnabel schreibt über den aktuellen Sternenhimmel. Eine weitere Himmelsvorschau gibt es auf Astromarco’s Blog. Clear Sky-Blog verweist auf den Astronomietag 2011 in Deutschland (in Österreich findet er übrigens am 14.  Mai 2011 statt, Veranstaltungen findet ihr unter anderem hier.)

Manfred Holl freut sich über die Sommerzeit. Weil er am liebsten die Sonne beobachtet. Außerdem wird es im Norden, wo er wohnt, wegen der Dämmerung im Sommer lang nicht richtig dunkel. Ganz anders die Dämmerung im Süden, ganz im Süden, am Südpol. Da nimmt die bürgerliche Dämmerung ganz andere Dimensionen an, wie Jens zu berichten weiß.

Auf dem Blog des Österreichischen Weltraum Forums ist alles über die (hektischen) Vorbereitungen für einen groß angelegten Feldtest im Rio-Tinto-Gebiet in Spanien zu lesen.

Über die Reifeprüfung des deutsch-indischen Tsunami-Frühwarnsystems berichtet Stefan Dech bei den DLR-Blogs. Michael Khan beschwert sich auf “Go for Launch” darüber, dass es “nichts Neues unter der Sonne” gibt, zumindest was Energiegewinnung betrifft.

Zwei meiner Lieblingsblogger, Ludmila Carone und Jan Hattenbach, machen Pause. Schade, aber es sei ihnen vergönnt.

Auf einigen Blogs ist das erste Bild MESSENGERs von Merkur zu sehen, zB. bei Lichtecho oder Skyweek Zwei Punkt Null, aber auch bei APOD (deutsche Übersetzung).

Blog-Teleskop #71 steht auf Astrofan80’s Blog.
Blog-Teleskop #73 steht seit heute bei Taunus-Blogger

Ein Kommentar zu “Blog-Teleskop #72”

  1. RelativKritisch Redaktion

    Hallo Maria,

    danke für das neue Blog-Teleskop. Du führst mit dieser Ausgabe das Ranking der Freundinnen und Freunde des Blog-Teleskop an, die sich zu einer eigenen Ausrichtung entschlossen haben. Und wer die inhaltliche Breite Deiner Rückschau betrachtet, weiss auch, das ist gut so!
    http://www.relativ-kritisch.net/blog/?p=4302

    LG
    RelativKritisch Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar