Blog-Teleskop #80

Gepostet von meta-physik am Sonntag 24 Juli 2011

Blog-Teleskop #80Wieder sind 2 Wochen ins Land gegangen, seit das Blog-Teleskop #79 bei Relativ kritisch erschienen ist. Zeit das Teleskop neu auszurichten! Ein wesentliches Thema war das Ende der Shuttle-Ära, zwei weitere ein Blick auf Vesta und die Entdeckung von P4. Aber schön der Reihe nach. Ich mag Listen, die ich abarbeiten kann, deshalb rufe ich auch diesmal die von Florian Freistetter auf und sehe von hinten beginnend, wo es Neues gibt.

Susanne Hoffmann alias Uhura Uraniae ist beschäftigt mit den Vorbereitungen für das das Space-Camp in Berlin und Potsdam und weist auf die Burggespräche des Orion hin, die zum 3. Mal von 12.-15. August auf Schloss Albrechtsberg stattfinden – noch sind Plätze frei!

Bei SuperNova ist ein Bericht über Yuri’s Night in Wien abrufbar.

Tanja Morschhäuser zeigt in ihrem Blog eine Schneckenpost, die sie zum Lachen bringt. Astronomie, Astrologie und Karten legen – ist doch eh alles dasselbe!

Olaf Prause zeigt bei Solscape einige Videos vom letzten Flug der Atlantis: wie sie andockt, wie sie landet. Außerdem widmet er dem Kleinplaneten Vesta zwei Beiträge, einen dem kürzlich entdeckten Plutomond P4 und einen dem geplanten Marsrover Curiosity.

Über Daniel Fischers Blog Skyweek Zwei Punkt Null könnte man ja ein eigenes Blog verfassen, ich versuche die Rosinen rauszupicken: Prominent natürlich auch hier der letzte Shuttleflug: Stratoballon sieht STS-135, Schmetterling auf Gewehrkugel, das Ende einer Ära und was danach kommen soll; Auch er blickt auf Vesta. Interessant sind auch seine kompakten Kurznachrichten über Planetenforschung, Weltraumteleskope, Raumfahrt und Astronomie.

Relativ kritisch nimmt in einer Buchbesprechung Herrn von und zu auseinander (die einzigen Titel, die ihm geblieben sind) sowie einen weiteren Einstein-Widerleger und berichtet über halbe Heidelberger Sternstunden.

Relativ einfach ist zusammenzufassen, was Markus Pössel über die ISS und die Wissenschaft schreibt (es ist relativ viel!)

Im Blog des Österreichischen Weltraum Forums findet sich Sabrina Dejakums Bericht über ihr Ferialpraktikum und ein Abriss über Graz als Weltraumstadt.

Zwar nicht aktuell, aber ein mir wichtiges Thema: Kommt das Internationale Jahr des Lichts?, fragt Daniel Fischer in News rund um das Internationale Jahr der Astronomie 2009. Schön wär’s.

Stefan Taube zeigt bei Lichtecho Folge 4 und Folge 5 der Robot Astronomy Talk Show, Polarlichter, von der ISS aus gesehen, ein Video des Marsrovers Spirit und das Landeziel des Marsrovers Curiosity.

Jan Hattenbach schreibt zuverlässig oft in den Himmelslichtern, was ihn bewegt und berichtet Erfreuliches: Belgien schaltet die Autobahnbeleuchtung ab! Einer Mär zufolge stammt diese Verschwendung aus einer Zeit, als die Atomlobby damit warb, mit dem überschüssigen Nachtstrom (so ein Atomkraftwerk lässt sich ja nicht einfach nachts runterfahren) die Straßen beleuchten zu können. Tschüs Atomstom, tschüs Nachtbeleuchtung!

Auf der Insel Teneriffa stößt Jan jedoch auf eine seltsame Form der Lichtverschmutzung: den Tracking-Laser eines Experiments des österreichischen Instituts für Quantenoptik mit verschränkten Quanten.

Die Leute vom Heuchelheimer Himmelsfähnchen lassen mal 5 gerade sein und grillen.

Michael Khan liefert bei Go for Launch einen gewohnt guten, umfangreichen Beitrag über den Besuch der Raumsonde Dawn beim Asteroiden Vesta.

Andreas Müller berichtet in Einsteins Kosmos über Lehrerfortbildung für den Astrophysik-Unterricht in Schulklasse 12 (nur in Bayern, leider, und nur auf Wunsch) und über den möglichen Fund von Spuren des Higgs-Teilchens (wenn stimmt: Heureka!)

Der letzte Flug der Atlantis ist auch Thema bei den DLR-Blogs: Ulrich Köhler und Thilo Kranz schreiben darüber.

Der Mensch hat bekanntlich Probleme sich große Zahlen vorzustellen. Stefan Oldenburg von Clear Skies bietet daher Erdgeschichte zum Scrollen – achtung, ein seeeeeeeeehr langer Artikel, aber mäßig viel zu lesen – seht selbst.

Manfred Holl berichtet in Astroholls Blog über seine Beobachtung der Sonnenaktivität im Juni.

Andreas Schnabel (Astrofan80’s Blog) ist der Kleinplanet Vesta gleich zwei Berichte wert, ansonsten macht er Urlaub.

Anscheinend niemals Urlaub macht Florian Freistetter, zumindest nicht auf seinem Blog Astrodicticum Simplex – auch er schreibt über Dawn bei Vesta, erklärt uns anhand eines Beispiels, wie ein Regenbogen entsteht, stellt uns Doppelgänger aus Paralleluniversen und das Paralleluniversum in der Extradimension sowie Blasenuniversen in Schweizer Käse vor. Alle Beiträge behandeln das Buch „Die versteckte Realität – Leben wir in einem Multiversum?“ Einmal mehr prangert er außerdem die Schwierigkeit, Forschungsgelder zu erlangen, an.

Im Astroblog Bad Lippspringe schildert Wolfgang Dzieran, was am Himmel zu sehen ist.

Wort- und bildgewaltig wie immer schildert Eugen „Astra“ Reichl in Astras Spacelog die Glanzlichter der Shuttleära.

Frank Leiter von Asterythms leitet eine Anfrage über einen seltsamen Steinkreis weiter und widmet den Fizzelchen eine Ode.

Neu in der Blogrunde und noch nicht gelistet ist AstroNews.com von Stefan Deiters, das jeden Tag lesenswert ist. (ich bin am Ende meiner Kräfte, die Tastatur raucht, lest einfach selbst :D)

Und ebenfalls nicht gelistet ist das Astronomieschulblog von Oliver Debus. Dort liest man über Enterprise, den ersten Shuttle, die Landung der Atlantis und das Herzbergturmfest in Bad Homburg.

Vielen Dank an alle, die’s bisher geschafft haben, und werft in zwei Wochen wieder einen Blick durch das Blog-Teleskop – das nächste steht bei Oliver Debus im Astronomieschulblog!

Olhallöksgfjaasldkfjasdflkjaf Prause

Hinterlasse einen Kommentar