Was leuchtet da am Himmel?

Gepostet von meta-physik am Mittwoch 7 Juni 2017

Mittlerweile gibt es jede Menge „Äpps“ für schlaue Telefone, die diese Frage beantworten können. Ich besitze kein schlaues Telefon, sondern ein dummes, das nur telefonieren kann, und das nicht mit der NSA redet. Außerdem bin ich altmodisch und schreibe gern mit der Hand in Kalender. Deshalb mache ich jedes Jahr für mich und alle Menschen, die ähnlich altmodisch sind wie ich, einen Kalender, der Fragen wie „Wo steht der Mond“ und „Was sieht man heute Abend am Himmel“ beantwortet. Dieses Jahr auf dem Cover: die Kuffner-Sternwarte in Wien.

 

Behind the scenes: der Mond ist „repräsentativ reingefaked“. Es war nicht einfach ein Foto zu bekommen, weil die Kuffner-Sternwarte derzeit renoviert wird. Zu dem Zeitpunkt, als ich fotografieren konnte, stand der zunehmende Mond schon im Süden. Mit einem Planetariumsprogramm ermittelte ich die Position, wo der Mond einige Stunden zuvor aufgegangen war, und stellte das Mondfoto vom gleichen Abend dorthin. Entlarvt wird der „Schmäh“ durch die schon aufsteigenden Schatten vom Sonnenuntergang. Ich hoffe der Schwindel wird mir verziehen, mit Mond sieht das Foto halt einfach netter aus als ohne! Oder?

Die Dame auf der Rückseite steht im Park des Wiener Belvedere.

Mehr Info hier – in den Läden ist der Kalender nicht mehr erhältlich, nur noch auf Nachfrage direkt bei mir!

Kategorie Brocken  Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar