Roter Junimond über Europa

Gepostet von meta-physik am Samstag 28 Mai 2011

Die dunkelste Vollmondnacht des Jahres

Total Lunar Eclipse, 16. Juli 2000. Credit: Fed Espenak, NASA Goddard Space Flight Center
Bild: Totale Mondfinsternis, 16. Juli 2000. Credit: Fed Espenak, NASA Goddard Space Flight Center

Zur besten Dämmerstunde und als dramaturgisch passender Höhepunkt eines frühsommerlichen Grillabends ereignet sich am 15. Juni 2011 eine spektakuläre Mondfinsternis. Da der Mond den Schatten unseres Heimatplaneten fast genau in der Mitte durchläuft, kommt es zu einer außergewöhnlich langen und vollständigen Verfinsterung. Die Astronomen sprechen hier von Totalität, und diese dauert am 15. Juni 101 Minuten! Das sind nur noch sieben Minuten weniger als die theoretisch mögliche Höchstdauer. Dabei verschwindet der Mond jedoch nicht gänzlich, sondern färbt sich dunkelrot. Mehr …

Kategorie Aktuell | Kommentar

monochrom’s ISS

Gepostet von meta-physik am Montag 25 April 2011

episode2-dumpandcircumstanceAstronauten auf der ISS führen ein abenteuerliches Leben – umgeben von der gähnenden Leere des Raumes leisten unter vollster Konzentration mit großem Ernst der Menschheit große Dienste. Denkt man als normalsterblicher Erdenbürger, dessen Kontakt mit Astronauten meist recht eingeschränkt ist. Mehr …

Life systems: checked

Gepostet von meta-physik am Donnerstag 14 April 2011

PlakatEinen vollen Tag nach Yuri’s Night ist es Zeit alle Systeme zu prüfen: Test erfolgreich, all systems go. Fast alles hat funktioniert, nichts Schlimmes ist passiert, allen hat’s gefallen (behaupten sie, was bleibt mir anderes übrig als das zu glauben 😉 Ein ausführlicher Bericht von mir folgt, wenn ich alles Liegenbebliebene aufgearbeitet habe, einstweil bitte ich mit dem Bericht von Eugen „Astra“ Reichl vorlieb zu nehmen!

Blog-Teleskop #72

Gepostet von meta-physik am Sonntag 3 April 2011

Blog-TeleskopDas Blog-Teleskop ist tot. Es lebe das Blog-Teleskop! Florian Freistetter, allseits bekannt als @astrodicticum, hat sich entschlosen seine Arbeit am Blogteleskop einzustellen, und siehe da: es geht weiter. Seien wir uns aber dessen bewusst, ohne Florians Initiative wäre es nie soweit gekommen, danke dafür! Und Dank auch an Relativ Kritisch für die Übernahme der weiteren Organisation!

Mehr …

12. April 2011: 50 Jahre bemannte Raumfahrt

Gepostet von meta-physik am Dienstag 29 März 2011

gagarinVor 50 Jahren, am 12. April 1961, hielt die Welt den Atem an: Die UdSSR verkündete den Raumflug des Kosmonaut Juri Gagarin. Damit war zum ersten Mal in der Geschichte ein Mensch ins All geflogen und sicher zurückgekehrt. (siehe OTS von MuseumsQuartier Wien)

Aus diesem Anlass organisierte das Weltraumportal Der Orion zusammen mit Unterstützern und Partnern in der Arena21 des MuseumsQuartiers am 12. April 2011 einen Thementag über Raumfahrt, dessen krönender Abschluss die dritte Yuri’s Night in Wien ist. Mehr …

Leben unter der Wasserstoffbombe

Gepostet von meta-physik am Freitag 28 Januar 2011

Interview mit dem Physiker und Filmemacher Phil MoranNächste SuperNova:
31. Januar um 20:30 Uhr
Alle Sendetermine
finden Sie im Programm

Sterne sieht man nicht nur nachts mit bloßem Auge, sondern auch tagsüber. Um genau zu sein, sieht man am Tag genau einen Stern, nämlich die Sonne. Diesem Stern verdanken wir, dass Leben auf der Erde möglich ist, obwohl er nichts anderes ist als eine riesige Wasserstoffbombe. Mehr …

Exklusiv: Ihr ganz persönliches Horoskop!

Gepostet von meta-physik am Dienstag 18 Januar 2011

astroWer mich kennt, weiß, dass sich bei mir die Nackenhaare sträuben, wenn Leute mich nach Horoskopen fragen. Meist versuche ich höflich darauf hinzuweisen, dass Astronomie etwas anderes ist als Astrologie. Aber nachdem ich unlängst auf einer Party der Bemerkung „Die Wahrsagerin ist auch da“ begrüßt wurde, sehe ich es als meine Aufgabe, endlich auch einmal ein Horoskop zu verfassen. Bitte, hier ist es – Ihr ganz persönliches Horoskop: Mehr …

Kippenhahns Sternstunden

Gepostet von meta-physik am Montag 10 Januar 2011

kippenhahns-sternstundenWer sich für Weltraum interessiert, kennt vermutlich den Namen Rudolf Kippenhahn und weiß um seinen verdienten Ruf in der Wissenschaft. Seine Bücher sind jedoch für jedermann lesbar – auch Laien, die mit Formeln nicht besonders viel am Hut haben.
Mehr …

Im Haus des Meeres

Gepostet von meta-physik am Montag 10 Januar 2011

Wüstenbewohner. Ab und zu bewegen sie sich...In den Zoo geht man bekanntlich mit Kindern, und da meine schon zu groß sind um sich dafür zu begeistern muss ich auf andere Gelegenheiten warten: zum Beispiel eine Sonnenfinsternis. Einer der 5 Beobachtungsstandorte in Wien war die Plattform des Flakturms im Esterhazypark, in dem das Haus des Meeres untergebracht ist. Eine Schande wäre es gewesen, hätte ich die Gelegenheit nicht auch für einen Besuch genützt. Mehr …

Kategorie Aktuell, Kiesel | Kommentar

Sichelsonne über Wien

Gepostet von meta-physik am Donnerstag 6 Januar 2011

Sonnenaufgang über dem Haus des MeeresSo jung ist das Jahr noch, und schon ist in Wien das größte astronomische Ereignis wieder vorbei. Aber was für ein Ereignis: eine partielle Sonnenfinsternis mit richtig viel Bedeckung, und das bei strahlendem Sonnenschein mitten im trübsten Winter. Mehr …

Schwarze Sonne

Gepostet von meta-physik am Montag 3 Januar 2011

Am 4. Januar 2011 ist es wieder soweit: der Mond schiebt sich vor die Sonne und wirft seinen Schatten auf die Erde. Wer zufällig in diesem Mondschatten steht, kann eine totale oder partielle Sonnenfinsternis sehen. Mehr …

Sonne, Mond und Sterne

Gepostet von meta-physik am Samstag 11 Dezember 2010

Kerschbaum, Simbürger: Sonne, Mond und SterneFranz Kerschbaum kenne ich; und als Ö1-Hörerin ist mir auch der Name Franz Simbürger geläufig. Wenn diese beiden also gemeinsam ein Buch herausgeben, würde ich das auf jeden Fall lesen. Noch viel mehr interessiert es mich aber, wenn darin das gesamte Universum in kleinen, kompakten und gut lesbaren Portionen erklärt wird.

Zu den 52 Fragen kam es, weil das Jahr 52 Wochen hat. Die Fragen wurden im Jahr der Astronomie 2009 in der Ö1-Sendereihe Wissen Aktuell gestellt und von Wissenschaftlern des Instituts für Astronomie in Wien beantwortet. Ich habe viele dieser Schnipsel gehört, aber bei weitem nicht alle. Zu flüchtig ist das Medium Radio, sosehr ich es auch schätze. Schade um die wirklich gut gewählten Fragen und nicht weniger guten Antworten, dachte ich damals. Mehr …

Christmas Fair mit Kunsthandwerk

Gepostet von meta-physik am Freitag 3 Dezember 2010

P1070044 Sucht ihr nach besonderen, mit Liebe hergestellten Geschenken? Oder möchtet ihr ein besonderes Adventerlebnis mit Plaudern, Stöbern und Genießen? Dann kommt am 10. Dezember von 14.00 – 20.00 Uhr zum Christmas Fair im Saint Charles Satisfaction, Gumpendorferstraße 22 (Ecke Fillgradergasse), 1060 Wien. Neben Punsch (gratis) erwartet euch eine Auswahl an kunsthandwerklich gefertigten Produkten aus aller Welt und feine Süßigkeiten. Mehr …

Hubble – die dritte Dimension

Gepostet von meta-physik am Mittwoch 24 November 2010

Hubble 3DKino ist nicht gleich Kino. Was auch immer 3D-Fernsehen bieten wird können, Kino wird es nie toppen. Und schon gar nicht das Erlebnis, wenn man Filme aus dem All sieht. Wie zum Beispiel den dreidimensionalen Bericht über das vielleicht berühmteste Teleskop, das derzeit existiert: das Weltraumteleskop Hubble. Mehr …

Auf vier Rädern

Gepostet von meta-physik am Dienstag 23 November 2010

barchair1Gehen ist für mich eine wichtige Sache. Fußwege von 30-60 Minuten halte ich für duchaus zumutbar, und ich liebe ausgedehnte Wanderungen durch den Wienerwald. Doch nicht alle Menschen genießen dieses Privileg. Wie es ist, nicht „einfach gehen“ zu können, zeigt Martin Habacher mit seinem fast schon legendären BarChair. Mehr …

Die Zukunft ist so…retro!

Gepostet von meta-physik am Mittwoch 17 November 2010

MoonSciencefiction ist im Moment nicht das Genre der Wahl, wenn man einen Kassenschlager auf den Buch- oder Filmmarkt bringen will. Und was ins Kino kommt, kann man großteils getrost ignorieren. Umso erfreulicher, wenn doch auch mal ein Film über die Leinwand flimmert, der eigentlich mehr als eine Kinokarte wert ist. Mehr …

Das seltsame Verhalten der Planetarier

Gepostet von meta-physik am Donnerstag 21 Oktober 2010

P1050953Kosmisch gesehen ist das Leben auf der Erde ein Wunder. Der Großteil des Universums ist öd, leer und leblos, aber hier auf der Erde, da gibt es Leben in Hülle und Fülle. Es wimmelt nur so davon. Und eine von vielen Spezies hat dieses Wunder auch begriffen, sie weiß Bescheid, dass sie im Weltraum vielleicht nicht einzigartig, aber mindestens etwas Besonderes ist. Mehr …

Blog-Teleskop #61

Gepostet von meta-physik am Montag 27 September 2010

Und wieder wird ein Blog-Teleskop bei meta-physik aufgestellt und auf die astronomische, physikalische und weltraumtechnische Blogsphäre gerichtet. Sehen wir mal, was sich seit Blog-Teleskop #60 getan hat. Etwas spät, gebe ich zu – ich hab erst Samstag eine Meldung von Florian Freistetter auf Twitter aufgeschnappt. Aus Zeitgründen diesmal alles schön der Reihe nach – wie beim Bodenturnen 😉 Mehr …

…jetzt mit Weltformel!

Gepostet von meta-physik am Donnerstag 9 September 2010

sciencebusters-buchAls die „sexiest Science-Boygroup der Welt“ bezeichnen sie sich (dazu darf man vielleicht anmerken, dass es nicht viele Science-Boygroups gibt) – sie verzapfen langweilige Wissenschaft in teuren Shows, die immer ausverkauft sind. Man erfährt Dinge, die man in der Schule freiwillig nie lernen hätte wollen. Und nicht genug damit, jetzt kann jetzt auch noch ein Buch druckfrisch erwerben: „Wer nichts weiß, muss alles glauben“, mit dem verheißungsvollen Button „Jetzt mit Weltformel“. Na dann… Mehr …

Grafik, Layout und Text zum Mitnehmen

Gepostet von meta-physik am Sonntag 5 September 2010

notizzettel_grafikWie funktioniert das?

Sie bereiten Ihre Idee vor und kommen mit Texten und Bildern zu mir. Ich setze Ihre Idee in eine druckfähige Vorlage um. Das Besondere daran: Sie können live mitgestalten und gehen mit der fertigen Druckvorlage nach Hause. Mehr …

Kategorie Aktuell, Brocken, Brösel, Kiesel, Streifen |Kommentare deaktiviert für Grafik, Layout und Text zum Mitnehmen